Suding: Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf notwendig

Berlin. 8. März 2017. (mediap). Zum Internationalen Frauentag erklärt die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Katja Suding:

„Frauen werden in unserer Gesellschaft noch immer benachteiligt. Deshalb kämpfen wir Freien Demokraten für volle Gleichberechtigung und bessere Chancen für Mädchen und Frauen. Im Jahr 2017 muss die Selbstverwirklichung in allen Bereichen des Lebens möglich sein. Grundlage dafür ist eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, durch umfangreiche Betreuungsangebote und mehr Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung. Die Digitalisierung hilft dabei. Das wären die richtigen Ansatzpunkte für die SPD-Ministerinnen Schwesig und Nahles, statt Gesetzes-Aktionismus, bürokratische Überregulierung und eine Symbol-Quote für Aufsichtsräte. Von der angedrohten Verschärfung der gesetzlichen Quote ganz zu schweigen.“